Vision

Touristische Perspektive

Die Region des Geiseltaler Seenkomplex unter Einbindung des Renaissanceschlosses und Parks Schloss Unterhof-Frankleben

Wir schlagen vor, um den Geiseltalsee als Zentrum für Sport und Erholung in  Verbindung mit dem Schloss Unterhof Frankleben als Zentrum des kulturellen Erlebens ein abgestimmtes 3 Punktekonzept zu realisieren.

Dabei sollten die bisher schwerpunktmäßig geplanten Aktivitäten des Sport- und Naturgenusses am See um den Kulturgenuss – im und beim Schloss – angereichert werden, verbunden mit dem Konzept einer Begegnungsstätte, in der den  zum Sport- und Naturgenuss angereisten Touristen die Kultur des Tales im Schloss Unterhof, Frankleben näher gebracht wird (Mischnutzung mit kultureller Zielsetzung).

Dabei soll in einer permanenten Ausstellung  der Schwerpunkt auf die folgenden 3 Punkte gelegt werden:

  • Auf die große  Anzahl der Fossilienfunde als Außenstelle des „Geiseltalmuseums“ sowie
  • Auf  die eindrucksvolle Geschichte und Tradition des Bergbaus und
  • Auf das Andenken der 18 völlig oder teilweise zerstörten Ortschaften   mit der Erinnerung an die dort ansässig gewesenen Menschen, einschließlich der Familie von Bose

Dieses Schloss, das seit über 700 Jahre die bewegte Vergangenheit des Geiseltals und die vielfachen, unterschiedlichen kulturellen und wirtschaftlichen Perioden begleitet hat  bietet sich als Heimstatt für die Präsentation der Geschichte und Kultur des Geiseltals geradezu an.

Auch in Sachsen, im südwestlichen Bereich um Leipzig, gibt es rekultivierte, geflutete Tagebaue, jedoch nicht kunstgeschichtlich so bedeutsame Baudenkmale wie das Wasserschloss Mücheln oder das Schloss Unterhof – Frankleben.

Download Flyer Frankleben im Geiseltal

Advertisements